NEUES VOM VEREIN > Beiträge

10 Jahresjubiläum unserer Wiener Liga Meistermannschaft!

Aktualisiert: Apr 22

Heute vor genau 10 Jahren schrieb die ATUS gegen den Bezirksrivalen Korneuburg Tischtennis-Geschichte!

Der Freitag, der 16.4.2010 ging aus mehreren Gründen in die Langenzersdorfer TT-Analen ein. Warum? Erstmals feierte der ATUS Langenzersdorf/Sektion Tischtennis einen Meistertitel in Wiens höchster Liga. Erstmals stellte der Langenzersdorfer TT-Verein mit Lorencio Lupulesku den stärksten Spieler in der Wiener Liga und erstmals kamen zu einem TT- Meisterschaftsspiel über 200 Zuseher in die damalige Langenzersdorfer Hauptschule.


Bei der Aufstellung lag ein legendärer Abend bereits in der Luft!

Danach steppte der TT-Bär: 200 Zuschauer! Eine bis heute rekordverdächtige Kulisse in einem Heimspiel der ATUS!

Wie war es dazu gekommen? Herbstmeister Langenzersdorf musste sich im Frühjahr gegen Kontakt überraschend mit 4:6 geschlagen geben. Konkurrent SPG Korneuburg-Gross Enzersdorf blieb im gleichen Zeitraum bis zur letzten Runde ungeschlagen. Die Auslosung wollte es haben, dass die stärksten Teams in der letzten Runde aufeinander treffen. Somit konnte den TT-Fans ein echtes „Finale“ im Wiener TT-Mannschaftssport präsentiert werden. Diese nahmen es dankbar an, kamen aus allen Himmelsrichtungen in den neu adaptierten Turnsaal (die Gemeinde Langenzersdorf ließ in den Osterferien ein besseres Licht montieren) und sorgten für eine prächtige Kulisse.


Vor rund 200 Zusehern ließ es sich der stellvertretende WTTV- Sportausschussvorsitzende Mag. Albert Wilder nicht nehmen ein paar einleitende Worte im Namen des Wiener Tischtennisverbandes zu sagen. Nach einer offiziellen Begrüßung der Mannschaften seitens des Vereinsleiters Markus Geineder startete die Partie mit dem damaligen Langenzersdorfer Nachwuchsspieler Matthias Kral gegen Korneuburgs Routinier Roland Böhm. Angefeuert von den vielen Langenzersdorfer Fans konnte Matthias den mehrfachen österreichischen Staatsmeister mit druckvollem Topspinspiel und platzierten Rückhandblockbällen sensationell glatt mit 3:1 besiegen.


Mit dem euphorischen Langenzersdorfer Publikum im Rücken zu Höchstleistungen angetrieben: Matthias Kral

Ähnlich souverän agierte im Anschluss Korneuburgs Simon Pfeffer gegen LENs Ion Saidac (3:1). Im dritten Spiel gab der serbische Juniorennationalspieler in den Reihen der Langenzersdorfer, Lorencio Lupulesku, eine Kostprobe seines Könnens ab. „Lupi“ gewann gegen Thomas Feilmayr sicher.


Hochkonzentriert zum Langenzersdorfer Erfolg: Ion Saidac

Das Doppel war das spannendste Spiel des Abends. Ion Saidac, sichtlich nervös, konnte an Lupuleskus Seite lange Zeit nicht seine Form finden. Als Korneuburg mit 2:1 Sätzen und 9:8 Punkten führt, verschlägt Böhm einen „Sitzer“. Mit Glück gelangen Ion und Lupi in Satz 5, in dem sie das bessere Ende für sich hatten. Ab dann lief alles nach „Papierform“. Pfeffer brachte mit einem Sieg gegen Kral Koburg mit 2:3 heran. Lupi war gegen Böhm ungefährdet – 4:2. Ion fand gegen Feilmayr seine Form und gewann mit taktisch diszipliniertem Spiel 3:0. Bei einer 5:2 Führung sorgte Lupulesku mit einem hart erkämpften 3:1 Erfolg gegen den heutigen Nationalspieler Simon Pfeffer für einen 6:2 Derbysieg von Langenzersdorf.


Langenzersdorf/1 in Jubelstimmung: Der größte Erfolg der Vereinsgeschichte wurde soeben eingefahren!

Unter dem frenetischen Applaus der anwesenden Zuseher wurde dem Meisterteam Martin Schuster, Matthias Kral, Ion Saidac und Lorencio Lupulesku gratuliert. Vereinsleiter Markus Geineder verneigt sich vor dem Publikum für die großartige Stimmung und für den großen Zuschauerzuspruch. In weiterer Folge wird Büromaterialfirma Reinhart, insbesondere dem leider mittlerweile verstorbenen Alexander Tischler, der Marktgemeinde und dem SV Langenzersdorf, dieser hatte kurzfristig seine Fans über das Wiener Liga Finale informiert, gedankt.


Zwei Leckerbissen zum Abschluss: Highlights aus dem Hinspiel gegen SPG Sparkasse Korneuburg in der Saison 2009/2010, das damals noch 2:6 gegen den Rivalen verloren ging.


Highlights SGKG/2 vs. LENZ/1 - Teil 1


Highlights SGKG/2 vs. LENZ/1 - Teil 2


68 Ansichten
ASKOe_Wien_Logo_rot_medium.jpg
wttv_logo_neu_schatten.png
logo.gif

ATUS Langenzersdorf

Jahnstraße 10

A-2103 Langenzersdorf

atuslangenzersdorf@gmail.com

  • Instagram
  • Facebook
  • Youtube