top of page

NEUES VOM VEREIN > Beiträge

4 Nachwuchsmeistertitel für ATUS Langenzersdorf

In den ersten 3 Monaten waren die Nachwuchsspieler/innen in den Altersklassen der WTTV-Mannschaftsmeisterschaften im Großeinsatz. Zehn Langenzersdorfer Teams mit insgesamt 19 Aktiven maßen sich mit konkurrierenden Teams. Dabei konnte sich die ATUS Langenzersdorf über 4 Meistertitel freuen.


In der Altersklasse U13 waren die Langenzersdorfer mit 2 Nachwuchsteams, SGML/1 (Theo Hauck, Martin Baumgartner, Benjamin Theuermann), und SGML/2 (Arthur Poppenwimmer, Bernhard Schrey, Elian Metnitz) in der U13 Gruppe I zugegen. Theo und Martin hatten sich im Herbst einen kleinen Vorsprung herausgespielt. Sie lagen bereits nach der ersten Hälfte der Saison auf Platz 1. Benjamin Theuermann und Martin Baumgartner gewannen auch den Frühjahrsdurchgang und wurden überlegen Erster vor Wohnpark Alt Erlaa. Arthur und Bernhard gewannen das Spiel gegen TTK Eden/2 und landeten auf Platz 3. Benjamin Theuermann war Ranglistenbester, Martin Baumgartner Zweiter.



In der U15-Liga landete Pia Geineder und Christian Szongott auf Platz 3. Nach einem sehr starken Herbstdurchgang, bei dem man den zweiten Platz inne- und noch Chancen auf den Titel hatte, musste man im Frühjahr leider 2 Niederlagen gegen Meister SKFL und LSV einstecken und fiel noch auf Platz 3 zurück. Pia lag als Zweite in der Einzelrangliste unter den besten Dreien.

Noch besser lief es für Kian Dörrie, Jeschurun Kümmel und Iris Baumgartner in der U15 Gruppe I. Das Duo landete auf Platz 2. Diese Platzierung hatten sie bereits im Herbst inne. Geschlagen wurden sie einzig von Spielgemeinschaftspartner Mariahilf. SKFL und Olympic wurde je 2x besiegt. Iris war als Beste ihres Teams auf Rang 3 in der Einzelrangliste zu finden.



In der U17 lagen die ATUS Teams SGML/2 (Pia Geineder, Jan Kolbert) und SGML/3 (Patricia Schalkhammer, Iris Baumgartner) in Gruppe I bzw. II nach der Herbstrunde auf Lauer-Position 2. Doch im Frühjahr konnten beide Teams den Rückstand aufholen und jeweils knapp den Titel in die Hanakgemeinde holen. Pia und Christian Szongott gewannen alle ihre Begegnungen 3:0, fingen somit Wohnpark Alt Erlaa/1 noch wegen des besseren Matchverhältnisses ab und wurden Meister. Pia gewann alle ihre Einzel und lachte von Ranglistenranking 1.

In Gruppe II lagen 3 Teams Punkte gleich auf Platz 1. Entsprechend spannend verliefen die Begegnungen. ATUS Langenzersdorf, im Frühjahr mit Patricia Schalkhammer und Patrick Mayer, hatte dabei mit knappen Siegen, 3:1 Siegen gegen Alt Erlaa/2 und 3:2 gegen Sportunion IX, das bessere Ende für sich. Somit Titel Nummer 3 für die ATUS-Familie. Patrick Mayer nahm in der Einzelrangliste Position 2 ein.



Die älteste Altersklasse lautete U19. ATUS Langenzersdorf belegte in der U19 Liga mit 3 Siegen und 3 Niederlagen den zweiten Platz. Das Team bildete Amir Sam Poppenwimmer, Moritz Pfeifer und Pia Geineder. Amir Sam war als Ranglistendritter der stärkste Langenzersdorfer. Eine Leistungsstufe darunter feierten Jasmin Baumgartner, Finnley Schallock und Iris Baumgartner den Meistertitel. Eine Niederlage stand dabei 4 Siegen gegenüber. Mit Jasmin auf Platz 1 und Finnley auf Platz 2 platzierten sich gleich 2 LEN-Spieler/innen in der Einzelrangliste im Spitzenfeld. Auf dem dritten Platz landete mit Patricia Schalkhammer, Jeschurun Kümmel und Kian Dörrie ein weiteres Langenzersdorfer Team.



Vier Meistertitel in der Nachwuchsmannschaftsmeisterschaft bedeuten eine der besten Saisonen in der Vereinsgeschichte! Das harte Training unter Eva Geineder, Markus Geineder und Oliver Kolbert macht sich bezahlt!

70 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page