NEUES VOM VEREIN > Beiträge

ATUS bei den ÖM U19 im Einsatz

Am ersten April-Wochenende fanden die Österreichischen Meisterschaften für U19-Spieler/innen statt. Diese wurden in Baden bei Wien ausgetragen. Die ATUS war mit Pia Geineder, Jasmin Baumgartner, Lilly Freiheim, Amir Sam Poppenwimmer und Felix Kampas vor Ort.


v.l.n.r. Jasmin, Pia, Betreuer Markus, Lilly, Amir Sam und Felix bildeten in Baden bei Wien das "ÖM Septett".

Mit Ausnahme von Pia kam für alle unsere Spieler/innen in der Vorrunde das Aus. Trotzdem waren die Leistungen sehr vielversprechend. So konnte Lilly Freiheim der aktuellen Nachwuchsteamspielerin Nina Skerbinz einen Satz abluchsen. Jasmin hatte gleich 2 spätere Viertelfinalistinnen in der Vorrunde und hielt gut mit. Bei Amir Sam wechselten sich starke Schläge mit leichtfertigen Fehlern ab. Felix war gewohnt kämpferisch, verlor Partie 1 und gewann seine zweite Begegnung. Im entscheidenden Spiel um den Aufstieg setzte es eine hauchdünne 5 Satz-Niederlage im „Nachspiel“. Zudem boten die Mixed-Doppel Baumgartner/Kampas und Freiheim/Poppenwimmer harte Gegenwehr bei ihren Niederlagen.


Pia kam mit einem Sieg und einer Niederlage unter die besten 32 Akteurinnen. Dort lieferte sich die U14 Spielerin einen fast eine Stunde lang andauernden TT-Krimi gegen die Neudorferin Gabriela Kezai, den sie mit 4:3 Sätzen und 12:10 Punkten im Entscheidungssatz gewinnen konnte. Dabei wehrte die Langenzersdorferin 2 Matchbälle ab. Im Achtelfinale setzte es eine 0:4 Niederlage gegen Romy Reiter aus Linz. Doch die Froschbergspielerin musste härter kämpfen als ihr lieb war. Pia lag zumeist voran und vergab in Satz Nummer 2 zwei Satzbälle. So endeten die Sätze zu 9, 12, 8 und 8. Hier wäre durchaus mehr möglich gewesen.

40 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen