top of page

NEUES VOM VEREIN > Beiträge

ATUS räumt bei ASKÖ Landesmeisterschaften der Allgemeinen Klasse ab!

Am Samstag, dem 18.11.2023 gingen in Langenzersdorf die ASKÖ Landesmeisterschaften der Altersklassen Junioren, Senioren und der Allgemeinen Klasse über die Bühne. 13 Spielerinnen und 55 Spieler von den zehn Vereinen Gebietskrankenkasse, WAT Kaisermühlen, TTC Kontakt, ATUS Langenzersdorf, WAT Mariahilf, Polizei SV, Naturfreunde Stadlau, ASKÖ TT 14, Wiener Linien und TTC Wohnpark Alt Erlaa gingen an den Start.


In der Halle der MS Langenzersdorf herrschte Vollbetrieb!

 

Vor den Augen des ASKÖ Spartenreferenten und ASKÖ Sportausschussmitglieds Mag. Curt Schönfeld und des sportlichen Leiters der WAT Wien Fritz Dauchner gewannen die Langenzersdorfer und Langenzersdorferinnen so viel wie noch nie zu vor in der Geschichte der ASKÖ Wien.

 

19 ATUS Akteure wollten den Heimvorteil ausnützen und für viele Landesmeistertitel und Podestplatzierungen sorgen. Los ging es mit dem U21 Bewerb. Als Favoritin gestartet, ließ Pia Geineder nichts anbrennen und gewann trotz Erkältung vor ihren Vereinskollegen Amir Sam Poppenwimmer und Jan Kolbert, die die Plätze 2 und 3 einnehmen konnten. Ein ganz ähnliches Langenzersdorfer Siegerbild gab es im U21 Doppel. Pia konnte sich hier an der Seite von Christian Szongott den Doppeltitel vor den ATUS-Paarungen Noel Zeller/Amir Sam Poppenwimmer und Moritz Pfeifer/Jan Kolbert sichern.

 

Im Senioren-Einzel hielt Eva Geineder die ATUS-Fahne hoch und konnte sich am Ende als Dritte am Podest wieder finden.

 

Im Damen-Einzel standen 3 Langenzersdorferinnen am Podest. Das brisante Familienduell im Finale zwischen Tochter Pia und Mutter Eva konnte die amtierende WTTV-Landemeisterin Pia Geineder für sich entscheiden. Jasmin Baumgartner zeigte starke Form und wurde Dritte.

 

Im Mix-Doppelbewerb war es dann so weit. Alle 4 Podestplätze gingen an die ATUS Langenzersdorf. Pia Geineder und Oliver Kolbert holten sich nach dem Titel im WTTV nun auch in der ASKÖ den Landesmeistertitel im gemischten Doppel. Eva Geineder und Matthias Riedler setzen als Vizelandesmeister den Favoriten aber mehr zu als ihnen lieb war. Die dritten Plätze teilten sich Patricia Schalkhammer und Jan Kolbert mit dem Duo Jasmin Baumgartner und Moritz Pfeifer.

 

Im Damendoppel prolongierte Pia ihren Siegeszug. Gemeinsam mit Eva holte sich die Familie Geineder den Titel ab. Patricia Schalkhammer und Jasmin Baumgartner wurden Zweite.

 

Im Herren Einzel B bis 1200 RC-Punkte wurde der starke Langenzersdorfer Defensivspezialist Noel Zeller Zweiter. Mit Lukas Baumgartner auf Rang 3 platzierte sich ein weiterer „LEler“ am Podest.

 

Im Herren Einzel A und Herren Doppel gab es ein spannendes Kräftemessen zwischen den Vereinen ATUS Langenzersdorf und Wohnpark Alt Erlaa. Im Herreneinzel gab es für die starke Konkurrenz in Form von Stefan Zaric und Stefan Lucanin aus Alt Erlaa kein Vorbeikommen an Oliver Kolbert und Tobias Koszik. Die beiden Langenzersdorfer gewannen ihre Halbfinali relativ souverän und trafen in einem reinen Langenzersdorfer Herrenfinale aufeinander. Tobias spielte einen sehr starken Bewerb, lieferte seinem Teamkollegen 2 Sätze lang einen tollen Fight. Am Ende war der diesjährige World Games Sieger Oliver Kolbert aber eine Klasse für sich und holte sich 2023 einen weiteren Titel ab.

 

Im Doppelbewerb gab es schließlich kein Langenzersdorfer Happy End. Während Oliver Kolbert und Matthias Riedler im Halbfinale knapp verloren, zogen Tobias und Lukas Koszik ins Finale. Dort traf man auf Alt Erlaas Stefan Zaric und Stefan Lucanin. Es entwickelte sich ein spannendes Finale, in dem erst der 5 Satz eine Entscheidung brachte. Trotz großartigem Spiel musste sich das Langenzersdorfer Brüderpaar knapp geschlagen geben und sich mit dem Vizelandesmeistertitel zufriedengeben.

 

28 Spieler und Spielerinnen von 5 Vereinen standen letztlich ein- oder mehrmals am Siegespodest. 14 davon stammen vom Verein ATUS Langenzersdorf. 6 von 9 Titel blieben in Langenzersdorf. Auch die Bilanz der Podestplätze liest sich mit 33 von 52 möglichen sehr imposant. Apropos imposant. Pia Geineder gewann alle ihre Spiele und kürte sich zur fünfmaligen ASKÖ Landesmeisterin 2023.

 

ATUS Langenzersdorf darf zu Recht auf eine höchst erfolgreiche Veranstaltung zurück blicken und sehr stolz auf Spieler, Spielerinnen, Betreuer, Helfer und seine Funktionäre sein! 


Bewerb 1

Bewerb 3

Bewerb 4

Bewerb 5

Bewerb 6

Bewerb 7

Bewerb 8

Bewerb 9

66 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page