NEUES VOM VEREIN > Beiträge

Gute Leistungen bei den Österreichischen Meisterschaften U17

Für die Langenzersdorfer Tischtennisabteilung vergeht kein Samstag und Sonntag ohne Tischtennisveranstaltung. Am Wochenende 13.05.-15.05.2022 hieß es für Pia Geineder, Katharina Gstaltner, Lilly Freiheim, Jasmin Baumgartner und Moritz Pfeifer Koffer packen, denn es ging nach Liefering ins schöne Salzburger Land. Dort wurden die Staatsmeisterschaften für die besten 32 Mädchen und 48 Burschen Österreichs der Altersklasse U17 ausgetragen. ATUS Langenzersdorf durfte sich dabei glücklich schätzen mit 5 Aktiven vor Ort sein zu können.



Für Pia und Katharina ging es bereits am Freitag los. Sie starteten gemeinsam mit Vanessa Tang von NFS in den Bundesländerbewerb für das Team Wien hinein. Am Freitag schlossen sie ihre Vorrunde nach einem Sieg gegen Tirol und Niederlagen gegen Niederösterreich und Oberösterreich als Dritte ab. Somit warteten am Samstag Vormittag die Spiele Platz 5 bis 8 auf die jungen Langenzersdorferinnen. Nach einem 3:1 Sieg gegen Niederösterreich/2 folgte das Spiel gegen Kärnten um die Plätze 5 und 6. Dabei kamen Pia und Kathi im Einzel und Pia an der Seite von Vanessa im Doppel zum Einsatz. Bei der 1:3 Niederlage konnte Pia einen Sieg für die Wiener Mannschaft, die damit Rang 6 belegte, verbuchen.


Das Team Wien in der Besetzung Vanessa Tang, Kathi Gstaltner und Pia Geineder mit Trainerin Brigitte Gropper (links außen).

Die Vorrunden verliefen für Pia, Jasmin und Kathi durchaus erfreulich. Pia konnte ihre Gruppe mit 3 Siegen souverän für sich entscheiden. Jasmin und Kathi mussten nur jeweils eine Niederlage einstecken und wurden tolle Zweite. Bedauerlicher Weise ging der ÖTTV bei dieser Veranstaltung davon ab die Gruppenersten und –zweiten aufsteigen zu lassen. Lilly Freiheim und Moritz Pfeifer hatten nur knapp den „Cut“ der erlaubten 32 bzw. 48 Spieler/innen geschafft. Für sie stellte bereits die Teilnahme einen Achtungserfolg dar. Ihre besten Leistungen riefen beide im Doppel an der Seite der stark aufspielenden Jasmin Baumgartner ab. Leider blieb ihnen am Ende ein Erfolgserlebnis hauchdünn verwehrt. Sowohl das Mädchen-Doppel Baumgartner/Freiheim als auch das Mix-Doppel Baumgartner/Pfeifer mussten 5 Satzniederlagen einstecken. Besonders bitter, Jasmin und Moritz hatten bereits Matchbälle am Schlägerblatt.


Somit blieb es Pia Geineder vorenthalten als einzige Langenzersdorferin ins Achtelfinale aufzusteigen. Dort war jedoch gegen eine bärenstarke Jennifer Hennig bereits nach knapp 20 Minuten Spielzeit mit 0:4 Endstation. Wie bei ÖM U15 und ÖM U19 konnte sich Pia über den geteilten 9. Platz freuen.


Vereinsobmann und Coach Markus Geineder fand viele lobende Worte für das Langenzersdorfer Auftreten: "Alle unsere Aktiven hatten sehr starke Momente im Laufe des Turniers. Gerade Jasmin und Kathi hätten es sich mehr als verdient in den Hauptbewerb aufzusteigen. Doch auch Platz 2 in der Vorrunde kann sich sehen lassen. Ebenso wie Pias souveräner Einzug ins Achtelfinale oder die tolle Performance von Jasmin, Lilly und Moritz im Doppel!"


Team Langenzersdorf mit Moritz Pfeifer, Jasmin Baumgartner, Kathi Gstaltner, Pia Geineder und Lily Freiheim

14 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen