NEUES VOM VEREIN > Beiträge

Kathi & Pia holen bei ÖM U15 die Ränge 6 und 9

Am letzten Wochenende im Juni gingen die verbliebenen österreichischen Meisterschaften der abgelaufenen Saison in Stockerau über die Bühne. Die besten 48 U15 Spieler und die besten 32 U15 Spielerinnen waren aufgerufen daran teilzunehmen.


ATUS Langenzersdorf war mit 2 Mädchen am Start. Pia Geineder und Katharina Gstaltner vertraten die Vereinsfarben. Doch nicht nur das. Gemeinsam mit Judith Angerer vom TTC KONTAKT bildeten sie das Wiener Team für den Bundesländermannschaftswettkampf.


Katharina Gstaltner, Pia Geineder und Judith Angerer (TTC Kontakt) traten im Bundesländerwettkampf für Wien an.

Der Wettkampf startete am Freitag. Die gegnerischen Mannschaften waren mit Oberösterreich, Steiermark und Tirol prominent besetzt. Im ersten Spiel war man gegen Oberösterreich ohne Chancen. Das Spiel ging 0 zu 3 verloren. Besser lief es gegen Tirol. Hier konnte Pia 2 Einzelsiege und Kathi einen Doppelerfolg mit Pia verbuchen. Damit sicherte sich Wien einen 3 zu 1 Erfolg. Im dritten Spiel gegen starke Steirerinnen ging es knapper her als es das Endergebnis von 0:3 erwarten würde. Trotzdem musste man als Verliererinnen von der Platte gehen. Am Samstag spielte man im ersten Halbfinale des unteren Play Offs der Platzierungsspiele 4-8 gegen Burgenland. Es kam zu einem echten TT-Krimi. Pia und Kathi holten jeweils einen Einzelsieg. Im Doppel wehrte man Matchbälle ab und konnte den 5. Satz für sich entscheiden. Somit gelang ein hauchdünner 3 zu 2 Sieg. Im Spiel um Platz 5 wartete Salzburg. Auch hier ging es nicht minder dramatisch zu. Pia gewann ein Spiel, Kathi verlor. Im Doppel ging es abermals über 5 Sätze. Doch dieses Mal hatte man nicht das bessere Ende für sich. Nach Pias Niederlage gegen ihre starke Kontrahentin Julia Dür war die Niederlage besiegelt. Wien landete somit auf Rang 6.


Kathi Gstaltner in Action.

Im Einzel waren Pia (Nummer 10) und Kathi (Nummer 15) gesetzt. Sie mussten daher keine Vorrunde spielen. Sie kamen erst im Sechzehntelfinale zum Einsatz. Dort zeigten sie sich von ihrer besten Seite. Beide zeigten bei ihren 4:0 Siegen keinerlei Probleme. Die Achtelfinali wurden am Sonntag gespielt. Beide hatten sehr starke Gegnerinnen zugelost bekommen. Kathi musste gegen die Nummer 1 Kiara Segula antreten. Trotz Gegenwehr war gegen die mehrfache österreichische Meisterin kein TT-Kraut gewachsen. Pia durfte mit Elena Schinko gegen eine nicht minder starke Spielerin an den Tisch gehen. Im ersten Satz ließ sie mehrere Satzbälle aus. Die 12-Jährige verlor zu 14. Die Sätze 2 und 3 waren eine klare Angelegenheit für die Oberösterreicherin. In Satz 4 ging es wieder deutlich knapper zu. Doch auch diesmal konnte Pia der routinierten Spielerin keinen Satz abknöpfen.


Mit dem Sportzentrum Alte Au hatte man einen tollen, wenn auch zuschauerlosen Austragungsort zur Verfügung.

Am Ende schieden unsere beiden Sportlerinnen im Achtelfinale aus. Mit dem geteilten neunten Rang bleibt jedoch ein durchaus ehrbares Ergebnis für unser Langenzersdorfer Duo.



20 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen