top of page

NEUES VOM VEREIN > Beiträge

Langenzersdorfer TT-Turnier feiert 40. Bestands-Jubiläum

Das Langenzersdorfer TT-Turnier feierte am letzten Wochenende Jubiläum. 40 Jahre ist es her, dass Dr. Reinhold Gerstenecker das erste TT-Turnier in Langenzersdorf organisierte. Damals, 1982, war die Halle des ÖTB, Austragungsort und der damalige Vereinschef der ATUS Langenzersdorf Gerhard Eder der Turnierleiter. Seitdem ist das Turnier stetig gewachsen. Zunächst war es nur für Langenzersdorfer/innen vorgesehen, später wurde es für alle Spieler und Spielerinnen zugänglich gemacht. Die Teilnehmerzahlen gingen weiter hinauf. Der Turnsaal der damaligen Hauptschule war bald fixe Wettkampfhalle für das Turnier und blieb es bis heute. Bei der 22. Auflage agierten 165 Tischtennisspieler/innen von 30 Vereinen und gaben dabei 468 Nennungen für 29 ausgeschriebene Bewerbe ab. Mit dem 24. Langenzersdorfer Tischtennisturnier erreichte die Teilnehmeranzahl mit 200 Aktiven bei über 500(!) Nennungen einen absoluten Höhepunkt. Diese Teilnehmerzahlen konnten in den Folgejahren zum Teil sehr knapp nicht mehr erreicht werden. Fünf Mal musste bisher das Langenzersdorfer Turnier ausfallen. Zuletzt war dies wegen der Corona Pandemie 2 Jahre hintereinander der Fall.

Eindrücke vom Turniergeschehen.

Umso glücklicher war die Vereinsleitung der ATUS Langenzersdorf darüber am 10. und 11. Dezember ihr Jubiläumsturnier abhalten zu können. Über 100 Spieler/innen sind in die Hanak Gemeinde gekommen, um in 16 Bewerben ihre Nennungen abzugeben. Aktive aus Wien, Niederösterreich und Oberösterreich waren dabei im Einsatz. Zu ihnen gesellte sich eine Reihe von Gratulanten aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Rund 50 der 104 zu verleihenden Pokale wurden gespendet. Der Bürgermeister von Korneuburg und Abgeordneter zum niederösterreichischen Landtag Christian Gepp, der Landtagsabgeordnete Mag. Georg Ecker, Bezirksobmann Mag. Hubert Keyl, Korneuburgs Stadtrat Martin Peterl, der Abgeordnete zum Nationalrat Andreas Minnich sowie der Langenzersdorfer Gemeinderat Ottmar Vytlacil ließen es sich nicht nehmen der Veranstaltung persönlich beizuwohnen und den Sportlern ihre wohl verdienten Pokale zu überreichen.


Erfreulicher Weise waren mit Pia Geineder und Oliver Kolbert 2 Langenzersdorfer Eigenbauspieler die erfolgreichsten Pokalhamster an diesem Wochenende. Die 14-Jährige Pia durfte sich über die „Langenzersdorfer Titel“ in den Bewerben U15, Damen-Einzel, Damen-Doppel, Mix-Doppel freuen und gewann überraschend das Einzel bis 1700 RC-Punkten. Außerdem konnte sie Platz 2 im U19 Einzel holen. Oliver Kolbert, der amtierende Wiener Herren-Landesmeister, darf sich 2022 auch Langenzersdorfer Ortsmeister nennen. Neben seinem Sieg im Langenzersdorfer Einzel, sicherte er sich auch den ersten Platz im Herren-Doppel (mit Matthias Riedler), im Mix-Doppel (mit Pia Geineder) und im offenen Bewerb.

Die weiteren Sieger beim Jubiläumsturnier in den Hauptbewerben hießen Alexander Zenz (LEN/Schnupperbewerb), Bernhard Schrey (LEN/Hobby Nachwuchs), Theo Hauck (LEN/U11), Moritz Pfeifer (LEN/U19), Eva Geineder (LEN/Damen-Doppel), Kevin Thurnberger (OÖ/700 RC-Punkte), Finnley Schallock (LEN/900 RC-Punkte), Karl Grohmann (LAND/1100 RC-Punkte), Christian Szongott (LEN/1300 RC-Punkte) und Timotei Gavrilovici (LSV/1500 RC-Punkte).


ATUS Langenzersdorf Obmann Markus Geineder darf auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurückblicken: "Das Langenzersdorfer TT-Turnier ist seit nun mehr 4 Jahrzehnten eine regelrechte Institution, sowohl im Ort als auch im TT-Sport. Wir sind alle sehr dankbar darüber, dass wir nach 2 Jahren Pause nun endlich diese Tradition fortführen dürfen. Ein großes Dankeschön ergeht an die vielen Teilnehmer/innen, an die zahlreichen Pokalspender, die sich heuer wirklich selbst übertroffen haben, an unsere tatkräftigen Helfer und Helferinnen und an die Marktgemeinde Langenzersdorf, die stets ein großartiger Partner für unsere TT-Veranstaltungen ist."


 

Eindrücke von den Siegerehrungen:


54 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page