Vereinschronik > 1980er Jahre

1980er Jahre

In der Saison 1980/1981 "ging im Verband nichts weiter, wieder nur Vorletzter" (Zitat Gerhard Eder), man war aber immer noch mit großer Begeisterung dabei! Mit Schuster, Cibulka, Schrantz und Feigl bekommt unsere TT-Sektion weiteren Spielerzuwachs.

 

Ab dem Herbst 1981 ist der Verein auch in den  Korneuburger Nachrichten vertreten um den TT-Sport in unserer Gemeinde und in unserem Bezirk bekannter zu machen. Aufgrund der nunmehr größeren Anzahl von TT-Spielern in unserem Verein bildet sich eine zweite Mannschaft (Artlieb, Körner, Eder).

 

1982 war dann die Geburtsstunde des Langenzersdorfer TT-Turnieres. Dieses erstmals ausgetragene Turnier fand damals in der Halle des ÖTB Turnvereines statt und wurde von Herrn Gerstenecker veranstaltet. Diese Veranstaltung war für unsere TT-Sektion der Anstoß eigene Turniere abzuhalten.

In den folgenden Jahren (Ausnahme 1989) veranstaltete die ATUS Langenzersdorf/Sektion Tischtennis immer am 8. Dezember ein Weihnachtsturnier im neuen Hauptschulturnsaal.

 

Ab dem Jahr 1983 hatte unser Verein im ehemaligen S-Markt seine Spielstätte. Zu dieser Zeit ging es mit dem Verein weiter aufwärts und man spielte ab dieser Zeit mit drei Mannschaften im WTTV. Die Spieler Johann Traxler und Ludwig Cibulka stoßen zum Verein dazu. Weiteres treten die Spieler Krammel, Graf und Langer unserem Verein bei.

1984 wird LEN-1 in der Gruppe VII Meister mit Janoschek, Cibulka und Traxler! Der erste Meistertitel für eine Langenzersdorfer TT-Mannschaft ist damit Wirklichkeit geworden!!!

Gerhard Eder wird von den Vereinsmitgliedern zum Organisationsleiter des TTC ATUS Langenzersdorf gewählt und ist fortan der Vereinsverantwortliche und erster Ansprechpartner im Wiener Tischtennisverband.

 

Die Spieler Janouschek und Cibulka verlassen den Verein und so muss die erste Langenzersdorfer TT-Mannschaft für die Saison 1984/1985 umgestellt werden. Die neue Einser lautet somit: Eder, Traxler & Langer. Mit vier Mannschaften beginnt man die Saison. Es schaut wieder ein Meistertitel in der Gruppe VII heraus, wobei man gegen Pressehaus erstmals Ernst Brauchinger einsetzt. Die nächsten Spieler die unserem Verein beitreten sind Kittler, Vockenhuber, Wagner, Preisinger, Krempel und Willi Singer!

In der Saison 1985/1986 gibt es eine Langenzersdorfer Damenmannschaft (Bauch, Hedi und Gaby Langer), sowie 3 Herrenmannschaften. 1985 verpasst die erste Langenzersdorfer Herrenmannschaft nach Herbstmeistertitel den Mannschaftssieg in der fünften Gruppe. 1986 spielt Max Mayer aus Korneuburg beim Langenzersdorfer TT-Turnier groß auf und ein gewisser Markus Geineder gewinnt erstmals den Jugendwettbewerb!

In der Saison 1987/1988 kommt Josef Dangl aus Stockerau zu unserem Verein und ersetzt den höchsterfolgreichen Johann Traxler in der ersten Mannschaft. Dieser spielt mit dem zurückgekehrten Janoschek und Heinz Cibulka in der zweiten Herrenmannschaft. Gerhard Eder ist von nun an gemeinsam mit Robert Wagner und Willi Singer Mitglied der dritten Herrenmannschaft. Vier Herrenmannschaften und zwei Damenmannschaften sorgen für einen neuen Mannschaftsrekord im Verein! Neue Spieler/innen im Verein sind Sonja Rainer, Doris Rottensteiner, Frey und Peinsipp.

 

Das Turnier 1987 bringt mit Walter Heimberger einen neuen Sieger. Die 1. Mannschaft wird 7. in der Gruppe I-a. Alle anderen fallen nicht auf (II. in V-b, II in VIII). Ab September 1987 gibt es die WTTC-Ranglisten.

 

1988/1989 beginnt die letzte Spielsaison für Gerhard Eder beim ATUS Langenzersdorf. Am 08.06.1989 tritt Gerhard Eder als Spieler und Funktionär zurück und Janoschek übernimmt seinen Posten als Organisationsleiter.

Eineinhalb Jahre später legt Janoschek seinen Posten nieder und übernimmt für kurze Zeit die Nachwuchsarbeit, bevor er den Verein verlässt und nach Wien zurück geht. Im selben Jahr beendet Johann Traxler seine TT-Karriere und bringt seinen Sohn Peter und dessen Freunde, die Gebrüder Horak zum Verein.

ASKOe_Wien_Logo_rot_medium.jpg
wttv_logo_neu_schatten.png
logo.gif

ATUS Langenzersdorf

Jahnstraße 10

A-2103 Langenzersdorf

atuslangenzersdorf@gmail.com

  • Instagram
  • Facebook
  • Youtube