NEUES VOM VEREIN > Beiträge

Langenzersdorfer Vereinsmeisterschaften 2022

Traditionell gehören die letzten Tage im Juni und die ersten Tage im September den Langenzersdorfer Vereinsmeisterschaften. In insgesamt 7 Bewerben, 4 Nachwuchsbewerbe und 3 Bewerbe der Allgemeinen Klasse, wurden die diesjährigen Vereinsmeister gekürt. Insgesamt nahmen 34 Vereinsmitglieder die Möglichkeit wahr, sich mit anderen Klubkollegen zu messen, um festzustellen wer denn der Beste im Verein sei.


Unsere frischgebackenen Nachwuchsvereinsmeister/innen heißen heuer Theo Hauck (U11), Christian Szongott (U13) Pia Geineder (U15) und Felix Kampas (U19). 27 Nachwuchsspieler/innen haben an dieser Klubmeisterschaft teilgenommen.


Bewerb U11

Bewerb U13

Bewerb U15

Bewerb U19

 

In der Allgemeinen Klasse waren es 25 Spieler, die sich zu Saisonbeginn in der Neuen Mittelschule eingefunden haben, um in den 3 Bewerben bis 800 RC-Punkte, bis 1200 RC-Punkte und offen mitzuspielen.


Im Bewerb bis 800 RC-Punkten holte sich ein Routinier den Titel ab. Felix Schallock wurde erstmals Langenzersdorfer Vereinsmeister bis 800 Punkte. Ihm am nächsten kam Lilly Freiheim, die sich zu Saisonbeginn bereits bärenstark erwies. Rang 3 ging an eine weitere weibliche Nachwuchshoffnung der ATUS, Iris Baumgartner.


Bewerb bis 800 RC Punkte

In überlegener Manier sicherte sich Thomas Gstaltner den Bewerb bis 1200 RC-Punkte. Er gab gegen starke Konkurrenz keinen einzigen Satz ab und wurde zum zweiten Mal in der Vereinshistorie Titelträger. Auf Platz 2 folgte mit Jan Kolbert ein Spieler aus dem eigenen Nachwuchs. Dritter wurde Lukas Baumgartner, der sich in einer engen Partie gegen Eva Geineder durchsetzen konnte.


Bewerb bis 1200 RC Punkte

Im offenen Bewerb gewann Top-Favorit Oliver Kolbert einmal mehr die Langenzersdorfer TT-Vereinskrone. Der aktuelle Wiener Landesmeister prolongierte seine Siegesserie, die nun seit dem Jahre 2017 anhält. Oliver gewann zum sechsten Mal hintereinander den Vereinsmeistertitel. Somit geht auch dieser Pokal in sein persönliches Eigentum über. Lukas Koszik durfte sich über Platz 2 und somit den Vizevereinsmeistertitel freuen. Platz 3 sicherte sich Felix Kampas, der erstmals bei Vereinsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse am Podest stehen konnte.


Bewerb offen

27 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen